Warum Trinken so Wichtig ist/Why Drinking (Water) is Important

(English version below)

Viele von uns denken vielleicht schon über ihre Ernährung nach. Dabei wird jedoch oft das Trinken unterschätzt. Die meisten Menschen trinken viel zu wenig. Sobald ein Durstgefühl auftritt, hat man eigentlich schon zu wenig getrunken und hängt mit der Flüssigkeitszufuhr etwas hinterher. Durst entsteht, wenn der Körper etwa 0,5% des Körpergewichts an Wasser verloren hat. Da das Trinken so oft unterschätzt wird, will ich meinen ersten Beitrag über die Wichtigkeit der Wasseraufnahme verfassen.

Den hohen Stellenwert der richtigen Flüssigkeitsaufnahme erkennt man schon daran, dass der Körper zu etwas zwei Dritteln aus Wasser besteht. Dabei wird Wasser im Körper an verschiedenen Stellen benötigt. Einerseits als Transportmittel für beispielsweise Blut, Schweiß oder Urin und andererseits als Lösungsmittel für die meisten Stoffe innerhalb einer Zelle. Durch die Verdunstung von Wasser (Schweiß) an der Körperoberfläche, wird dem Wasser Wärme entzogen. Allein dadurch scheidet der Körper jeden Tag große Mengen an Flüssigkeit aus. Dieser Flüssigkeitsverlust muss immer wieder aufgefüllt werden. Das geschieht teilweise durch die aufgenommene Nahrung (vor allem Obst und Gemüse). Zusätzlich empfehle ich euch pro 10 kg Körpergewicht 1/3 Liter Wasser am Tagzu trinken. Bei sportlicher Aktivität kann es sogar noch mehr sein.

Wem Wasser pur zu langweilig schmeckt, dem empfehle ich, es mit Früchten (z.B. Orange/Zitrone/Limette) oder Gewürzen (wie Ingwer) oder frischen Kräutern (wie Pfefferminze) geschmacksreicher zu gestalten. Dazu reicht es, wenn ihr einfach einen Krug mit Wasser voll macht, die Zutaten zugebt und einige Zeit (im Kühlschrank) stehen lasst. Außerdem trinke ich auch sehr gerne Tee, da es bei diesem vielfältige Geschmacksvariationen gibt. Ihr könnt auch Saft nehmen, um die Geschmacksvielfalt zu erhöhen, dann solltet ihr jedoch diesen mit zwei Dritteln Wasser mischen, da purer Saft zu viel Zucker enthält.

Wassermangel: Warum das so gefährlich ist

Wenn wir zu wenig trinken, kann das auch Gefahren nach sich ziehen. Da Wasser Hauptbestandteil des Blutes ist, kann dieses bei Flüssigkeitsmangel nicht mehr so gut fließen. Dadurch wird der gesamte Körper schlechter mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und die Gehirnleistung, sowie die Konzentrationsfähigkeit lassen nach. Außerdem steigt bei Flüssigkeitsmangel die Gefahr von Nierensteinerkrankungen, Verstopfungen und Harnwegsinfektionen. Des weiteren trocknen die Haut und die Schleimhäute aus, wodurch es Bakterien und Viren leichter haben, in den Körper zu gelangen.

Da wissenschaftliche Untersuchungen beweisen, dass bereits ein Wasserverlust von 2% des Körpergewichts die Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigen, solltet ihr auf die Warnsignale des Körpers, die Flüssigkeitsmangel andeuten, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Übelkeit, Mundtrockenheit, Durstgefühl oder sogar auch Appetitlosigkeit hören und darauf achten, genug zu trinken.

 


 

Many of us may already be thinking about their diet. However, drinking is often underestimated. Most people do not drink enough. As soon as you feel thirsty, you have already drunk too little and are a bit behind with the hydration. Thirst arises when the body has lost about 0.5% of body weight in water. Since drinking is so often underestimated, I want to write my first post on the importance of water intake.

The high value of proper intake of fluid can already be seen from the fact that the body consists of about two-thirds of water. The body requires water for various functions. On the one hand as a possibility of transport for example blood, sweat or urine and on the other hand as a solvent for most substances within a cell. Due to the evaporation of water (sweat) on the body surface, heat is removed from the water. By doing so, the body excretes large amounts of fluid every day. This fluid loss must be replenished again and again. This is partly due to ingested food (especially fruits and vegetables). In addition, I recommend you to drink 5 fl oz of water a day per 10 lbs of body weight. It can be even more after physical activity.

For those who do not like drinking pure water, I recommend flavoring it with fruits (e.g., orange/ lemon/lime), spices (like ginger) or fresh herbs (like peppermint). All you need to do is fill a pitcher with water, add the ingredients and let stand for a while (in the fridge). In addition, I also like to drink tea, because there are many different variations in taste. You can also take juice to increase the variety of flavors, but then you should mix the juice with two-thirds of water since pure juice contains too much sugar.

Water shortage: What makes it so risky?

If we drink too little, it can also be dangerous. Since water is the main constituent of the blood, it can no longer flow so well in the case of dehydration. As a result, the entire body is poorly supplied with oxygen and nutrients and the brain performance, as well as the ability to concentrate diminishes. In addition, dehydration increases the risk of kidney stone disease, constipation, and urinary tract infections. Further, the skin and mucous membranes dry out, making it easier for bacteria and viruses to enter the body.

Since scientific research shows that even a 2% loss in body weight can seriously affect performance, you should be alerted to the body’s warning signals of lack of fluid, such as a headache, nausea, dry mouth, thirst, or even loss of appetite and be careful to drink enough.