Rote Beete/Beetroot

(English version below)

beet-545775_1920.jpg

Natürliche Leistungssteigerung durch Rote Bete

Immer mehr Ausdauersportler entdecken die Rote Beete, mit der Hoffnung schneller und besser zu werden, für sich. Denn diesem Gemüse wird eine Leistungssteigerung nachgesagt, die hauptsächlich auf dem hohen Nitratgehalt beruht. Außerdem soll auch die Regeneration gefördert werden, was bedeutet, dass die Athleten früher trainieren können und somit auch die Leistungsfähigkeit erhöht werden kann. Denn wer sich schneller erholt, kann logischer Weise auch früher mit der nächsten Einheit beginnen, ohne sich in den Keller zu trainieren. Das ganze natürlich, im Gegensatz zu vielen anderen leistungsfördernden Substanzen, ohne Nebenwirkungen 🙂

Die rote Farbe der Rote Beete lässt sich auf den Farbstoff Betanin, bei dem es sich um ein Antioxidanz handelt, welches unter anderem das Immunsystem stärkt und die Leber entlastet. Des weiteren ist in Rote Beete viel Folsäure enthalten, sie ist Eisenreich und auch Vitamin-B enthält sie reichlich.
Dieser Mix an Vitalstoffen unterstützt unter anderem die Blut(neu)bildung und schützt die Gefäße vor Ablagerungen, wodurch sich Rote Beete zur Vorbeugung von Arterioskleorse, Herzinfakt und Schlaganfall eignet.

Im Sport macht sich der hohe Nitratgehalt positiv bemerkbar, da diese den Blutdruck auf natürliche Weise senken, die Blutgefäße erweitern und die Durchblutung fördern. Zusätzlich benötigen die Muskeln weniger Sauerstoff
Diese Eigenschaften erhöhen bei sportlicher Aktivität merklich die Leistungsfähigkeit. Die erhöhte Durchblutung macht sich auch nach dem Training noch bemerkbar, denn dadurch werden die Bindegewebsstrukturen nach dem Training besser versorgt, was die Erholung fördert. Außedem können Muskel- und Bindegewebsverletzungen, dank der besseren Durchblutung, schneller überwunden werden.

Dabei kann Rote Beete sowohl längerfristig, als auch kurzfristig eingesetzt werden, um eine Leistungssteigerung zu erhalten. Unmittelbar vor einem Wettkampf eignet sich eventuell Rote-Beete Konzentrat, welches man mittlerweile erhalten kann. Sonst könnt ihr einfach 250 ml Rote Beete Saft trinken oder die Rote Beete in eure Mahlzeiten mit einbauen.

Dadurch, dass die Rote Beete das Enzym AMPK aktiviert, werden vermehrt Mitochondrien („Kraftwerke der Zelle“) gebildet. Je mehr Mitochondrien man besitzt, desto besser kann man Fett verbrennen und desto leistungsfähiger ist man. Mitochondrien werden durch sehr intensive oder sehr ausdauernde Einheiten gebildet und können durch den regelmäßigen Rote Beete Konsum verstärkt gebildet werden. Mit einem veresserten Fettstoffwechsel, seid ihr in der Lage auch bei höheren Intensitäten noch mehr Fett zu verbrennen und das bedeutet gleichzeitig, dass ihr auch weniger Laktat ansammelt.

Allerdings ist Nitrat nur mit Vorsicht zu genießen, denn bei falscher Lagerung, schlechter Hygiene oder unsachgemäßem Transport, kann Nitrat in Nitrit umgewandelt werden, welches an der Bildung der krebserregenden Nitrosamine beteiligt ist.

Deswegen gibt es einige Dinge, die ich euch rate zu berücksichtigen:

  • Entscheidet euch für Rote Beete, die im Freiland gewachsen ist, da Glashausgemüse üblicherweise mehr Nitrat enthält
  • kauft Rote Beete aus biologischer Landwirtschaft, da durch den verminderten Düngemitteleinsatz weniger Nitrate in die Pflanzen und ins Grundwasser gelangen.
  • kauft Rote Beete aus der Region, da hier die langen Transportwege weg fallen
  • achtet darauf, dass sich die Knollen fest anfühlt. Dies ist ein Zeichen für frisches bzw. gut gelagertes Gemüse
  • Lagert die Rote Beete bei niedrigen Temperaturen, da sonst die Nitritbildung angekurbelt wird
  • Da Bakterien, die sich in oder auf der roten Knolle befinden, Nitrat in Nitrit umwandeln können, solltet ihr einmal zubereitete Rote Bete nicht wieder aufwärmen, da dieser Vorgang zur vermehrten Nitritbildung beitragen kann.
  • verfeinert eure Rote Beete Saft bzw die Gerichte mit Zitronensaft oder Vitamin C reichen Lebensmitteln, da Vitamin C ebenfalls die Nitritbildung hemmt

 

Auf den Punkt gebracht:

  • Rote Bete fördert die Regeneration und die Ausheilung von Verletzungen, da die Durchblutung erhöht ist.
  • Rote Bete erhöht die Leistungsfähigkeit: sowohl bei 250 ml täglichem rote Bete Saft 6 Tage vor dem Wettkampf als auch bei akuter Anwendung 2 Stunden vor dem Wettkampf.
  • Rote Bete macht mehr aus deinem Training, da der Fettstoffwechsel angetrieben wird

 


 

Natural Performance Increase Through Beetroots

More and more endurance athletes are discovering the beetroots for themselves, hoping to get better and faster. Because these vegetables are said to increase performance, which is mainly based on the high nitrate content. Also, the regeneration should be promoted, which means that the athletes can train more often and thus the performance can be increased. After all, whoever recovers faster can logically start earlier with the next unit without having a decrease in the competitiveness. All this, unlike many other performance-enhancing substances, without side effects.

The red color of the beetroot can be attributed to the ingredient betanin, which is an antioxidant that, among other things, strengthens the immune system and relieves the liver. Furthermore, beetroot contains a lot of folic acids, it is rich in iron, and it provides plenty of vitamin B.
This mix of vital substances supports the blood (re) production and protects the vessels from deposits, making beetroot suitable for the prevention of arteriosclerosis, heart attack, and stroke.

In endurance sports, the high nitrate content has a positive effect, as they reduce the blood pressure naturally, expand the blood vessels and promote blood circulation. Besides, the muscles need less oxygen
These properties increase during athletic activity noticeably the performance. The increased blood flow is also noticeable after training because it provides better support for the connective tissue structures after practice, which promotes recovery. Also, muscle and connective tissue injuries can be overcome faster thanks to better blood circulation.

Beetroot can be used both in the longer term and at short notice to increase performance. Immediately before a competition beetroot concentrate may be suitable, which you can find in some stores. Otherwise you can just drink 250 ml beetroot juice or add the beetroot in your meals.

As the beetroot activates the enzyme AMPK, mitochondria („cell power plants“) are increasingly formed. The more mitochondria you have, the better you can burn fat and the more efficient you are. Mitochondria are created by very intensive or very persistent units and can be made stronger by the regular beetroot consumption. With an improved fat metabolism, you will be able to burn even more fat at higher intensities, and at the same time, you will also accumulate less lactate.

However, nitrate should be used with caution, because if stored incorrectly, poorly maintained or transported improperly, nitrate may be converted into nitrite, which is involved in the production of carcinogenic nitrosamines.

That’s why there are some things I advise you to consider:

  • Look for beets that have grown outdoors as the ones out of a glasshouse usually contain more nitrate
  • Buy beets from organic farming, as fewer nitrates enter the plants and groundwater due to the reduced use of fertilizers.
  • Buy beetroot from the region, as the long transport routes fall away
  • make sure that the root tubers feel firm. This is a sign of fresh or well-stored vegetables
  • Store the beetroot at low temperatures. Otherwise, the formation of nitrite will be boosted. Since bacteria that are in or on the root tuber can convert nitrate to nitrite, you should not reheat once-prepared beetroot, as this process may contribute to increased nitrite formation.
  • Improve your beetroot juice or the dishes with lemon juice or vitamin C rich foods, as vitamin C also inhibits nitrite formation

In a nutshell:

  • Beetroot promotes the regeneration and healing of injuries, as the blood circulation is increased.
  • Beetroot increases the performance: both with 250 ml daily beetroot juice 6 days before the competition as well as with acute application 2 hours before the race.
  • Beetroot makes more out of your training, as the fat metabolism is increased