Rezension „Mentales Training für Triathleten – und alle Ausdauersportler“

Mir wurde ein weiteres Buch des Sportwelt Verlages als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, von dem ich euch jetzt berichten möchte. Es handelt sich um das Buch Mentales Training für Triathleten und alle Ausdauersportler, welches von Jim Taylor und Terri Schneider geschrieben und 2011 im Sportwelt Verlag, übersetzt von Ariane Katibei, in der zweiten Auflage erschienen ist.

20190217_201201.jpg

In dem Buch schreiben die Autoren, wie der Titel schon erahnen lässt, über einen Berich des Trainings, der häufig vernachlässigt oder gar nicht betrachtet wird: das Mentaltraining. Das Buch ist einfach zu lesen, am Rand sind viele Zitate von verschiedenen Athleten angefügt, und am Ende jedes Kapitels gibt es ein kleines Fallbeispiel von Amateurathleten, die mentales Training in ihren Alltag integrierten. Zusätzlich gibt es häufig Tabellen und Grafiken zum Selbst Ausfüllen um einerseits Tests durch zu führen und andereseits planerische Grundsätze zu legen. Diese Tabellen helfen direkt mit dem mentalen Training anzufangen und lockern das theoretische lesen des Buches auf, indem man sich kurz einige Gedanken über den dargestellten Sachverhalt machen muss, bevor man die gewonnenen Erkenntnisse im Buch fest hält.

Nach einer kurzen Einleitung über die Grundlagen des Buches und der Erstellung eines Leistungsprofils, um zu sehen wo die Stärken und Schwächen liegen und an welchen Dingen man arbeiten muss um zu einer guten Gesamtleistung zu kommen,geht es um die verschiedenen Bausteine zu einem „erstklassigen Triathlon“. Es wird deutlich dargestellt, dass es wichtig ist, an den Schwächen zu arbeiten während die Stärken weiter aufrecht erhalten werden, um das Bestmögliche aus einem selbt heraus zu holen.

Anhand des Buches, sollte das Ziel jedes Triathleten sein, einen „erstklassigen Triathlon“ zu absolvieren, welcher sich aus Motivation, Selbstvertrauen, Erregung, Konzenztration, Emotionen und Schmerz zusammensetzt. Diese Bestandteile werden in den folgenden Kapiteln genauer beschrieben und es werden Methoden vorgestellt, die helfen diese Fähigkeiten zu erlangen.

Im nachfolgenden Abschnitt geht es darum sich Ziele zu setzen, das (mentale) Training zu planen, sowie allgemeine Prinzipien für die Trainings- und Wettkampfvorbereitung zu erstellen. Diese werden in dem Buch als Routinehandlungen bezeichnet und sollen einen Athleten auf die nachfolgenden Anstrengungen vorbereiten und ihm Sicherheit geben. Außerdem wird über die Vorstellungskraft berichtet, bei der Athleten sich verschiedene Trainings- und Wettkampfszenarien vorstellen sollen, um sich besser auf diese vorzubereiten und eventuell auftretende Fehler oder ungeplante Situationen bestmöglich korrigieren bzw. angemessen auf diese reagieren zu können und nicht in Panik auszubrechen.

Im letzten Teil geht es noch darum, wie Athleten mit Verletzungen umgehen sollten und wie man sich speziell auf einen Ironman vorbereiten sollte. Anschließend gibt es verschiedene Tipps von Profis und wie man es schafft sich auf die Sonnenseite des Triathlons zu schlagen, falls es mal nicht so gut läuft, und nicht zu sehr an negativen Emotionen fest zu hängen.

Wer auf der Suche nach einem leicht verständlichen Buch ist, um sich in Triathlon- (oder anderen längeren Ausdauer-) Wettkämpfen zu verbessern, ohne das physische Training zu sehr zu erhöhen, dem würde ich dieses Buch nahelegen. Der Trainingsalltag kann durch die mentalen Übungen etwas aufgelockert und sinnvoll ergänzt werden, und im Mentalen Bereich gibt es viel Potential, welches nicht alle Athleten voll ausnutzen.

Falls ich euer Interesse gweckt habe, könnt ihr das Buch hier erwerben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s