Warum trinken so wichtig ist

In diesem Beitrag möchte ich euch erklären, warum es so wichtig ist ausreichend viel zu trinken.

Viele von uns denken vielleicht schon über ihre Ernährung nach. Dabei wird jedoch oft das Trinken unterschätzt. Die meisten Menschen trinken viel zu wenig. Sobald ein Durstgefühl auftritt, hat man eigentlich schon zu wenig getrunken und hängt mit der Flüssigkeitszufuhr etwas hinterher. Durst entsteht, wenn der Körper etwa 0,5% des Körpergewichts an Wasser verloren hat. Da das Trinken so oft unterschätzt wird, will ich meinen ersten Beitrag über die Wichtigkeit der Wasseraufnahme verfassen.

Den hohen Stellenwert der richtigen Flüssigkeitsaufnahme erkennt man schon daran, dass der Körper zu etwas zwei Dritteln aus Wasser besteht. Dabei wird Wasser im Körper an verschiedenen Stellen benötigt. Einerseits als Transportmittel für beispielsweise Blut, Schweiß oder Urin und andererseits als Lösungsmittel für die meisten Stoffe innerhalb einer Zelle. Durch die Verdunstung von Wasser (Schweiß) an der Körperoberfläche, wird dem Wasser Wärme entzogen. Allein dadurch scheidet der Körper jeden Tag große Mengen an Flüssigkeit aus. Dieser Flüssigkeitsverlust muss immer wieder aufgefüllt werden. Das geschieht teilweise durch die aufgenommene Nahrung (vor allem Obst und Gemüse). Zusätzlich empfehle ich euch pro 20 kg Körpergewicht 1 Liter Wasser am Tag zu trinken. Bei sportlicher Aktivität kann es sogar noch mehr sein.

Wem Wasser pur zu langweilig schmeckt, dem empfehle ich, es mit Früchten (z.B. Orange/Zitrone/Limette) oder Gewürzen (wie Ingwer) oder frischen Kräutern (wie Pfefferminze) geschmacksreicher zu gestalten. Dazu reicht es, wenn ihr einfach einen Krug mit Wasser voll macht, die Zutaten zugebt und einige Zeit (im Kühlschrank) stehen lasst. Außerdem trinke ich auch sehr gerne Tee, da es bei diesem vielfältige Geschmacksvariationen gibt. Ihr könnt auch Saft nehmen, um die Geschmacksvielfalt zu erhöhen, dann solltet ihr jedoch diesen mit zwei Dritteln Wasser mischen, da purer Saft zu viel Zucker enthält.

Wassermangel: Warum das so gefährlich ist

Wenn wir zu wenig trinken, kann das auch Gefahren nach sich ziehen. Da Wasser Hauptbestandteil des Blutes ist, kann dieses bei Flüssigkeitsmangel nicht mehr so gut fließen. Dadurch wird der gesamte Körper schlechter mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und die Gehirnleistung, sowie die Konzentrationsfähigkeit lassen nach. Außerdem steigt bei Flüssigkeitsmangel die Gefahr von Nierensteinerkrankungen, Verstopfungen und Harnwegsinfektionen. Außerdem trocknen die Haut und die Schleimhäute aus, wodurch es Bakterien und Viren leichter haben, in den Körper zu gelangen.

Da wissenschaftliche Untersuchungen beweisen, dass bereits ein Wasserverlust von 2% des Körpergewichts die Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigen, solltet ihr auf die Warnsignale des Körpers, die Flüssigkeitsmangel andeuten, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Übelkeit, Mundtrockenheit, Durstgefühl oder sogar auch Appetitlosigkeit hören und darauf achten, genug zu trinken.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s